Logo: Glas Recycling Neuburg
Natürliche Ressourcen schonen...
... war schon immer unser größtes Anliegen.

Glasrecycling trägt dazu bei, dieses Anliegen in die Tat umzusetzen. Denn nahezu jede Flasche besteht heute schon zu über 75% aus Altglas.

Das Material, das teils aus Altglascontainern, teils von Industrie-, Gewerbe- und Privatkunden stammt, wird in der Anlage zunächst zerkleinert und von Fremdstoffen gesäubert. Nachfolgend werden die Scherben mit Hilfe einer sensorgestützten Sortierung nach der jeweiligen Farbe isoliert und erneut überprüft. Der Wertstoffkreislauf schließt sich, wenn das Glasgranulat in den jeweiligen Glashütten geschmolzen und schließlich zu neuen Gefäßen verarbeitet wird.

Die Glasaufbereitungsanlage wurde in Neuburg an der Donau im Dezember 1992 in Betrieb genommen. Nach zahlreichen technischen Neuerungen werden seitdem in einem aufwendigen Prozess Hohl- und Flachglas getrennt und überprüft.

Die Wiederverwertungsanlage erfüllt strengste Normen und unterliegt einem zertifizierten Qualitätsmanagementnach DIN EN ISO 9001, sowie einem Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb gehört sie zu den leistungsfähigsten und modernsten Anlagen Europas und schließt einen Radius von ca. 250km ein.

Rund 170.000 Tonnen Altglas werden am Standort jährlich aufbereitet oder vermahlen. Die Glasrecycling Neuburg GmbH & Co. KG ist eine Tochterfirma der Unternehmensgruppen Büchl (Ingolstadt) und PreZero (Porta Westfalica).